Mikroverkapselung – Lösungen für neue Herausforderungen

MikroverkapselungUnter Mikroverkapselung versteht man den Vorgang der Ummantelung feinster Partikel (fest oder flüssig) mit einer gleichförmigen und lückenloser Schicht. Das Beschichtungsmaterial kann aus natürlichen (Gelatine, Stärke, Wachse) oder synthetischen Substanzen (modifizierte Stärken Cellulosen, Acrylate und andere Polymere) bestehen und dient im Regelfall dem Schutz oder der kontrollierten bzw. verzögerten Freisetzung des umhüllten Kerns.

Klein aber Fein

Die Beschichtung eines Wirkstoffs mit einem geeigneten Coatingmaterial kann aus mehreren Gründen erfolgen:

  • Geschmacks-, Geruchs- und Farbkaschierung (bittere oder scharfe Kräuter/Gewürze)
  • Schutz vor Licht, Oxidation, Hitze, Säuren oder Basen (Vitamine und Enzyme)
  • Feuchtigkeitsschutz (Hygroskopische Salze oder Mineralstoffe)
  • Verzögerung von Verlusten flüchtiger Komponenten (Aromastoffe, Essenzen)
  • Verhinderung von vorzeitigen chemischen Reaktionen mit anderen Mischungskomponenten (Eisensalze, Organische Säuren, Enzyme, Katalysatoren)
  • Kontrollierte/verzögerte Freisetzung (Arznei-, Pflanzenschutz- und Düngermittel)
  • Besseres Handling vor oder während der Verarbeitung (Fließeigenschaften, Staubbildung)
  • Überführung von Flüssigkeiten zu Feststoffen (Pflanzenöle, Fette)
  • Schutz des Personals vor gesundheitsschädlichen oder unangenehmen Materialien (Chemikalien, Pigmente, Aromakonzentrate)
  • Bessere Löslichkeit/Suspendierfähigkeit durch Oberflächenmodifizierung (Emulsionen, Suspensionen)

Anwendungsbereiche

  • Lebensmittel (Vitamine, Aromen, Mineralstoffe, Öle, Pflanzenextrakte, Enzyme, Mikroorganismen)
  • Pharma (Antibiotika, NSAIDS, Verdauungsenzyme, Antihistaminika, Antitussiva, Antiarrhythmika, Antihypertonika, Lipidsenker)
  • Agro (Düngermittel, Pflanzenschutzmittel, Pheromone, Saatgut)
  • Futtermittel (Mineralstoffe, Vitamine, Enzyme, Essenzen, Arzneimittel, Mikroorganismen)
  • Baustoffe und Chemie (Salze, Katalysatoren, Peroxide, Harze, Metalle, Pigmente, Klebstoffe)

Wirtschaftlichkeit

Oft können signifikante Vorteile/Kostenersparnisse durch Mikroverkapselung von Ingredienzien erzielt werden, welche die Mehrkosten des zusätzlichen Aufwandes durchaus rechtfertigen. Gleichzeitig bieten innovative Produkte mit einzigartigen Eigenschaften neue Marketingchancen.

  • Längere Produkthaltbarkeit (Verzögerung von: Oxidation empfindlicher Substanzen, Verflüchtigung von Aromen, chemische Reaktionen mit anderen Ingredienzien)
  • Geringerer Wirkstoffbedarf (Höhere Effizienz durch Kontrolle der Wirkstofffreisetzung: Ort, Zeitpunkt, Geschwindigkeit)
  • Höhere Kundenakzeptanz (Geschmack, Geruch, Aussehen)
  • Produktinnovationen (Kombination inkompatibler Substanzen, neue Anwendungsmöglichkeiten, alternative Funktionsweisen)
  • Besseres Handling (Schnellere Mischvorgänge, geringere Verluste, weniger Staubentwicklung, reduziertes Gefahrenpotential)